Regenten danken am Montag ab

St.-Franziskus-Bruderschaft Petersdorf feiert dreitägiges Schützenfest
von Wilfried Leser    


Auftakt ist am Sonnabend um 20 Uhr mit dem Jugendtanz im Festzelt. Der neue König Manfred Müller wird dann am Montag proklamiert.

08.07.2016 - Regenten danken am Montag ab.

Bis Sonntag wird der aktuelle Petersdorfer Thron noch regieren. Dann geht für
König Christoph Drees und Königin Kim Tangemann (Mitte) die Regentschaft zu Ende.


Petersdorf # Die St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf lädt von Sonnabend, 9. Juli, bis Montag, 11. Juli, zum Schützenfest ein. Manfred Müller von der ersten Kompanie heißt der neue Schützenkönig. Er gewann das Königschießen und wird am Schützenfestmontag als König Manfred I. proklamiert (die NWZ  berichtete). Damit tritt er die Nachfolge des noch amtierenden Königs Christoph Drees an.

Franziskus-Bruderschaft

Müller übernimmt das Kommando

Neuer Schützenkönig in Petersdorf ermittelt
von Wilfried Leser

2016: König mit Ordenstraegern
Der neue Schützenkönig Manfred Müller (r.) mit Kompanieführer Otto Beeken (v.l.) und den
Ordenträgern Philipp Mark Buschmann, Heinz-Gerd Thoben und Josef Franke.

Bekanntmachung

Schützenfest Thüle

am 29.05.2016

Auf Einladung der St. Johannes Schützenbruderschaft Thüle nehmen wir am Schützenfestumzug teil.
Hierzu treffen wir uns in Uniform

am 29.05.2016
um 14.00 Uhr
beim Schießstand in Thüle

Die St. Franziskus Schützenbruderschaft wünscht sich viele Teilnehmer

Dienstag, 13.10.2015 Lokalnachrichten - Bösel

BJT: „Eine unglaublich gute Organisation“

Bundesschießmeister lobt Petersdorfer Bruderschaft für hervorragende Ausrichtung/Siegerehrung vorgenommen Bei den Schülern der Fahnenschwenkgruppe belegten die Gastgeber einen zweiten Platz. Die glanzvolle Ehrung fand im voll besetzten Festzelt statt

Siegerehrung am Sonntag Abend
Freude: Bundesfahnenschwenkermeisterin Gaby Wellmanns sorgte für Urkunden, kleine Pokale und den Wanderpokal für den Sieger in der „Niederrheinischen Schwenkart“ aus Kevelaer. Foto: Martin Pille
 
Bösel/Petersdorf (pi). Mit einer glanzvollen Siegerehrung im voll besetzten Festzelt sind die Bundesjungschützentage, die die Petersdorfer Schützenbruderschaft ausrichteten, zu Ende gegangen. 
Bundesschießmeister Walter Finke (Diözese Paderborn) so­wie die Bundesfahnenschwenkermeisterin Gaby Wellmanns (Kleve-Reichswalde) überreichten Einzelbewerbern und Mannschaften der Disziplinen die Siegerpokale. Beide Spitzenfunktionäre waren voll des Lobes über die „unglaublich gute und präzise Organisation“ des Riesenfestes. Petersdorfs Schützenchef Markus Stammermann hörte es mit Zufriedenheit, hielt seine Dankesworte knapp, denn seine Stimme hatte während der drei Festtage gelitten.

Bundesjungschützentag

Tausende Schützen begegnen sich in Freundschaft

Petersdorfer Bruderschaft richtet dreitägiges Großereignis aus
von Carsten Bickschlag   
Garreler Schützen beim Umzug
Schützenvereine aus ganz Deutschland nahmen am Sonntag am Festumzug in Bösel teil. Auch Schützen aus der Region – wie hier eine Garreler Abordnung – waren gut gelaunt dabei.
Bild: Carsten Bickschlag

Bösel Die Stimmung war prächtig während der Bundesjungschützentage am Wochenende in der Gemeinde Bösel (Kreis Cloppenburg). Rund 5000 Schützen aus ganz Deutschland erlebten ein von der Schützenbruderschaft St. Franziskus Petersdorf bestens organisiertes Spektakel.

Bundesjungschützentag

Schützen feiern riesiges Fest


5000 Gäste aus ganz Deutschland in Petersdorf und Bösel
von Carsten Bickschlag und Wilfried Leser    


Ausrichter war die Schützenbruderschaft St. Franziskus Petersdorf. Geboten wurde ein umfangreiches Programm.



Bösel # Die Sonne strahlte, als am Sonntagmittag tausende Schützen aus ganz Deutschland durch Bösel zogen. Nur der eisige Ostwind sorgte hin und wieder für grimmige Gesichter, ansonsten herrschte beste Stimmung beim großen Festumzug zum Bundesjungschützentag. Begleitet wurden die Schützen von rund 20 Musikkapellen, die mit ihren Märschen für beste Schützenfestatmosphäre sorgten.
Festumzug zum Bundesjungschützentag 2015

Sonntag, 11.10.2015 Lokalnachrichten - Bösel

Umzug und Party der Lohn für harte Arbeit

Petersdorfer Schützen zufrieden mit Ausrichtung der Bundesjungschützentage / Viele Besucher auf den Straßen

Von Oliver Hermes
Bösel. Strahlend blauer Himmel und Sonne satt: Der Wettergott hat es am Sonntag gut gemeint mit den Schützen der Petersdorfer St.Franziskus-Bruderschaft. Nur der Wind sorgte für etwas frische Temperaturen, doch das hielt Teilnehmer und Zuschauer nicht vom Umzug am Mittag ab. Mehrere hundert Besucher waren in die Straßen gekommen, um den rund 30 Gruppen zuzujubeln. Die beiden neuen Majestäteten Celine Hendricks und Katharina Rosenthal wurden zunächst mit einer Kutsche gefahren und nahmen am Ende die Parade ab.

Eröffnung der Bundesjungschützentage!

Eröffnung der Bundesjungschützentage 2015

Brudermeister Markus Stammermann (links) und Bundesjungschützenmeister Stephan Steinert (rechts)

Foto: Webmaster

Webmaster - Es ist 21.45 Uhr. Brudermeister Markus Stammermann und Bundesjungschützenmeister Stephan Steinert werden von der Live-Band "Royal Flash" angekündigt und betreten die Bühne. Die Stimmung ist sehr gut, das Zelt fast voll. Nach dem Beide die anwesenden Teilnehmer und Besucher begrüßt haben, verkündet Stephan Steinert die "Bundesjungschützentage als eröffnet".

Schützen schlüpfen in Schlafsäcke

Gäste campieren in Oberschule – Vielfältiges Programm
von Sonja Klanke    

5000 Gäste werden in Bösel erwartet. Sie können sich auf ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm freuen.

Schützen schlafen in Schlafsäcke!

Daniela Saßen (von links), Jessica Sanders, Sabrina Beursken und Kalle Saßen von der Vereinigten Sankt Georgi- und Liebfrauen Bruderschaft Kapellen 2006 bauten am Freitagnachmittag ihr Lager in der Oberschule Bösel auf.

Foto: Sonja Klanke

Bösel # Wo am Morgen noch fleißige Schüler gepaukt hatten, schlugen am Freitagnachmittag die Schützen der Vereinigten Sankt Georgi- und Liebfrauen Bruderschaft Kapellen ihr Lager auf: Raum 125 der Oberschule Bösel ist für drei Tage das Zuhause der fünf Frauen und vier Männer aus dem nordrhein-westfälischen Geldern-Kapellen. Als eine der ersten Gruppen pustete sie ihre Luftmatratzen auf. Mittendrin Kalle Saßen: „Das Highlight ist immer das Gemeinschaftsgefühl“, freute sich der 46-Jährige, „wir wollen viele kennenlernen.“
Mehr als 5000 Gäste werden an diesem Wochenende zu den Bundesjungschützentagen in Bösel erwartet. Spannend wird es an diesem Sonnabend mit dem Bundesprinzen- und Bundesschülerprinzenschießen.

Wettbewerbe, Umzug und Party


Start ist am Freitag, 9. Oktober, mit BJT-Party im Festzelt
Der Empfang der Gemeinde ist bei Hempen-Hagen. Der Festumzug folgt am Sonntag.
von Wilfried Leser    

Oragteam BJT 2015
Für das Organisationsteam der Bundesjungschützentage in Bösel und Petersdorf beginnt die heißt Phase.
Bild: Wilfried Leser

 Bösel/Petersdorf Endspurt bei den Vorbereitungen der Bundesjungschützentage: Vom 9. bis 11. Oktober erwartet die St.-Franziskus-Schützenbruderschaft 5000 Schützen. Brudermeister Markus Stammermann hatte das Organisationsteam in die Mehrzweckhalle nach Petersdorf eingeladen, um letzte Vorbereitungen und Absprachen zu treffen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen