Erste Kompanie schießt sich zum Sieg

Vereinspokalschießen in Petersdorf
Wilfried Leser   

 

Vereinspokalschießen 2015 - 1. Kompanie gewinnt

Übergabe: Brudermeister Markus Stammermann (links) und Philipp Buschmann (rechts) überreichten Kompanieführer Otto Beeken (Mitte) den Vereinspokal.
Bild: Wilfried Leser

Petersdorf - Die erste Kompanie ist Sieger des Vereinspokalschießens bei der St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf. Mit 222 Ringen konnte die erste Kompanie den Pokal gewinnen und löst damit den Titelverteidiger, die vierte Kompanie, ab.

Mit 214 Ringen kam die dritte Kompanie auf den zweiten Platz vor den Jungschützen mit 213 Ringen und der Damenriege mit 210 Ringen. Den Pokal konnte Kompanieführer Otto Beeken von Brudermeister Markus Stammermann und Schießmeister Philipp Buschmann entgegen nehmen.

 

Quelle: Nordwest-Zeitung Oldenburg, Redaktion Friesoythe

Neue Internetseite für junge Schützen

Dietmar und Maria Frye kümmern sich um Werbung
von Wilfried Leser  
 

Werbung fuer Bundesjungschuetzentage

Vorfreude: Dietmar und Maria Frye stellen das Plakat zu den Bundesjungschützentage vor.
Bild: Wilfried Leser

Petersdorf Vom 9. bis 11. Oktober finden in Bösel die Bundesjungschützentage statt. Ausrichter ist die St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf. Es werden 5000 Schützen erwartet. Zur Bewältigung der vielen Aufgaben hat die Petersdorfer Bruderschaft Organisationsteams geschaffen. Die NWZ  stellt die einzelnen Aufgabenbereiche vor.

Für die Werbung und das Internet ist Dietmar Frye verantwortlich. Brudermeister Markus Stammermann und Schriftführer Jens Bohmann hatten ihn gefragt, ob er bereit ist, diese Aufgabe zu übernehmen. Nicht ohne Grund, denn beruflich ist er als IT-Dienstleister mit der Materie vertraut. Spontan hat Frye zugesagt. „Man muss den eigenen Verein unterstützen“, begründet Frye seine Entscheidung. Ehefrau Maria unterstützt ihn bei den Aufgaben mit Rat und Tat.

Chef-Organisator mit viel Arbeit

Bundesjungschützentage im Oktober – 5000 Teilnehmer erwartet
19 Gruppen haben Matthias Tegenkamp für den Festumzug zugesagt. Auch seine Frau und Kinder sind in der Schützenbruderschaft aktiv.
von Wilfried Leser  
Matthias Tegenkamp - Organisation Musikvereine
Matthias Tegenkamp leitet das Organisationsteam Festumzug der Bundesjungschützentage. Er gehört der Schützenbruderschaft bereits seit drei Jahren an. Vor kurzem wurde er zum Schriftführer der zweiten Kompanie ernannt.
Bild: Wilfried Leser

Bösel/Petersdorf - Von Freitag, 9. bis zum Sonntag, 11. Oktober finden in Bösel die Bundesjungschützentage statt. Ausrichter ist die St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf. Fast 5000 Schützinnen und Schützen werden dann in Bösel zu Gast sein. Ein Höhepunkt dieser Veranstaltung wird der Festumzug am Sonntag sein. Für den Festumzug wurde ein Organisationsteam eingerichtet, das Matthias Tegenkamp leitet. Unterstützt wird er dabei von seiner Ehefrau Tina.

Bundesjungschützentage

Rund um die Uhr im Einsatz


Ludger Burrichter leitet Orga-Team „Fahrdienst“
Seine Frau Kerstin wird ihn tatkräftig unterstützen. Es fallen Fahrten zu den Unterkünften, Schulen und zu den Schießwettbewerben an.
von Wilfried Leser    


 

Orgateam InfoStand - Kerstin und Ludger Burrichter
Kerstin und Ludger Burrichter organisieren den Fahrdienst bei den Bundesjungschützentagen.

Petersdorf - Ein wichtiges Organisationsteam für die Bundesjungschützentage vom 9. bis 11. Oktober hat Ludger Burrichter aus Petersdorf übernommen: Er leitet das Orga-Team „Fahrdienst“. Dabei wird er von seiner Ehefrau Kerstin tatkräftig unterstützt. Beide sind in der St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf keine Unbekannten: 2013 waren sie das Schützenkönigspaar der Bruderschaft.

Schon seit seinem 16. Lebensjahr ist Ludger Burrichter Mitglied im Verein. Er ist über Vater Josef, der auch einmal Schützenkönig war, zum Verein gekommen. Früher war er bei den Jungschützen tätig und hatte hier oft die Kinder und Jugendlichen gefahren. Später gehörte Ludger Burrichter dem Festausschuss an, heute ist er Zugführer der zweiten Kompanie. Er ist aktiver Schütze und nimmt gerne an den Schießwettbewerben teil. Ehefrau Kerstin unterstützt die Aktivitäten ihres Mannes im Verein und engagiert sich in der zweiten Kompanie.

Neuer Schützenkönig fällt vor Freundin auf die Knie

Proklamation in Petersdorf – Christoph Drees macht Kim Tangemann den Heiratsantrag
 
König macht Kniefall
Kniefall in Uniform: Heiratsantrag als frisch gebackener König von Christoph Drees
 Bild: Wilfried Leser

Petersdorf - Es war die Überraschung des Tages: Kurz nach der Proklamation des neuen Schützenkönigs der St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf fiel König Christoph Drees auf die Knie: Vor einer großen Menge an Zuschauern machte er seiner Herzensdame Kim Tangemann den Heiratsantrag. Die stimmte ohne zu zögern und unter großem Beifall mit einem kräftigen „Ja“ zu.

„Es war ein unfassbarer Tag. Ein toller Thron, ein wunderbares Frühschoppen – alles war Weltklasse“, sagte König Christoph Drees. Wohl nicht zuletzt durch das Ja-Wort seiner zukünftigen Ehefrau wird er das Petersdorfer Schützenfest 2015 wohl nie vergessen.

Wettbewerb

Schüler haben Sieg auf Fahnen geschrieben

Petersdorfer Schwenker erreichen beim Jungschützentag ersten Platz
von Heiner Elsen    

 


Eine Fahne der Petersdorfer Schützen

Petersdorf/Xanten - Damit hatten Christin Busken, Heike Alberding und ihre jungen Schüler nicht gerechnet: „Das ist für unsere Jugend ein fantastisches Ergebnis. Die Freude war groß“, sagt Christin Busken von den Petersdorfer Fahnenschwenkern der St.-Franziskus-Schützenbruderschaft. Dessen Schülergruppe belegte beim Diözesan-Jungschützentag im niederrheinischen Xanten den ersten Platz.

St.-Franziskus-Bruderschaft

Daumen hoch für neuen König

Christoph Drees (27) beim Königsschießen erfolgreich
Als Königin steht ihm Kim Tangemann zur Seite. Königsball wurde im Löwenfestsaal gefeiert.
von Wilfried Leser    


Petersdorf - Petersdorf hat einen neuen Schützenkönig. Christoph Drees von der dritten Kompanie war bester Schütze des Königsschießens der St.-Franziskus-Schützenbruderschaft am Sonnabend.
 

Christoph Drees - Neuer Schützenkönig 2015

Die Petersdorfer Schützen ließen ihren neuen König Christoph Drees hochleben. Er wird am Montag, 13. Juli, inthronisiert.

Der 27-jährige ist seit drei Jahren in der Peterdorfer Bruderschaft. Am Schützenfestmontag, 13. Juli, erfolgt die Inthronisierung. Als Königin steht im Kim Tangemann zur Seite. Dem Thron sollen Carmen und Christian Mett sowie Thobe Schlarmann und Lisa Buschenlange angehören.

Gleichzeitig wurde um die Orden geschossen. Den Orden in Gold holte sich Maik Willenborg, den in Silber Christian Mett und den in Bronze Manfred Müller. Bei den Ex-Königen war Dieter Burrichter der treffsicherste.

Im Löwenfestsaal folgt am Abend der Königsball, der bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Schützenwesen

Königspaar blickt zurück


Regentschaft von Martina und Bernhard Cloppenburg endet
Das Paar erinnert sich gerne zurück. Am kommenden Sonnabend wird ein neuer König ausgeschossen.
von Wilfried Leser    

 

Königspaar blickt zurück

Am kommenden Schützenfestsonntag endet die Regentschaft von Martina (4.v.l.) und Bernhard Cloppenburg (6.v.l.) über die St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf.

Petersdorf - „Es war eine schöne Zeit, wir haben viel gefeiert“, zogen Bernhard und Martina Cloppenburg nun die Bilanz ihrer Regentschaft. Ein Jahr lang standen sie als Schützenkönigspaar der St.- Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf vor. Diese Zeit haben sie sichtlich genossen. Gerne erinnern sie sich noch an das Königschießen im vergangenen Jahr. Bernhard (Bonnie) hatte schon lange vor, die Königswürde zu erringen. Und vergangenes Jahr hatte es geklappt. Als König Bernhard der Dritte ging er aus dem Königschießen hervor. Das wurde am gleichen Abend noch zünftig mit der ganzen Bruderschaft auf dem Königsball im Löwenfestsaal gefeiert.

Trio verspricht Spiel, Spaß und Spannung

Teilnehmer der Bundesjungschützentage erwartet vielfältiges Rahmenprogramm

Team: BJT Rahmenprogramm

Foto: cl

Petersdorf (cl). Pokale müssen noch bestellt, Bänder und Laufzettel gekauft und bedruckt werden. Es sind noch viele Kleinigkeiten, aber der Großteil steht. „Wir liegen voll im Zeitplan“, sagt Ralf Brinkmann nicht ohne Stolz. Zu Recht, denn das Rahmenprogramm rund um die im Oktober stattfindenden Bundesjungschützentage mit rund 5000 Gästen in Petersdorf (MT berichtete) steht schon jetzt.
Das Mitglied der I. Kompanie kann bei den Vorbereitungen auf erfahrene Frauen setzen. Maria Anna Brinkmann und Agnes Werths kennen sich in Sachen Organisation und Teamarbeit seit vielen Jahren bestens aus und sagten spontan ihre Unterstützung zu. „Besser hätte ich es nicht treffen können“, weiß Ralf Brinkmann zu schätzen.

Schützen ermitteln neuen König

von Wilfried Leser    

Petersdorf - Die St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf lädt für Sonnabend, 27. Juni, zum Königsschießen ein. Beginn ist um 15 Uhr, geschossen wird in Uniform. Es gelten folgende Schießzeiten: 15 bis 15.30 Uhr II. Kompanie, 15.30 bis 16 Uhr III. Kompanie, 16 bis 16.15 Uhr IV. Kompanie, 16.15 bis 16.30 Uhr Damenriege, 16.30 bis 17 Uhr I. Kompanie, 17 bis 17.15 Uhr Jungschützen.

Ein eventuelles Stechen beginnt um 17.15 Uhr. Alle Ex-Könige können von 15 bis 17.15 Uhr auf einen Ex-Königsorden schießen. Die Bekanntgabe des neuen Königs erfolgt gegen 18 Uhr. Der neue König wird dann gegen 19.30 Uhr abgeholt. Danach beginnt der Königsball im Löwenfestsaal mit DJ Nitzie.

Gleichzeitig mit dem Königschießen wird auch zum Michael-Bücker-Pokalschießen eingeladen. Hier wird mit dem Luftgewehr fünf Schuss auf eine Glückscheibe geschossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen