Letzter Auftritt für den König

Petersdorfer feiern ausgelassen – Proklamation an diesem Montag
von Wilfried Leser    

Der scheidende Schützenkönig zog eine kleine Bilanz. Außerdem gab es am Sonntag einige Ehrungen.

11.07.2016: Ehrungen auf dem Schützenfest

Ehrungen auf dem Schützenfest (von links): Jens Bohmann,
Vera Gehlenborg, Dietmar Frye und Markus Stammermann.
 

Petersdorf # Petrus zeigte sich von seiner besten Seite als die St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf zu ihrem 65. Schützenfest am Sonntagnachmittag bei Potthast antrat. Gekommen waren auch Bürgermeister Hermann Block und Präses Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, der sich mit einer Schützenjacke im entsprechenden Outfit zeigte.

Auch die beiden designierten Majestäten Manfred Müller aus Petersdorf und „Charly“ Karl-Heinz Willemsen aus Bösel waren dabei. Empfangen wurden die Nachbarvereine aus Bösel, Garrel, Beverbruch-Nikolausdorf und Thüle.

„Es hat Spaß gemacht, ich liebe das Petersdorfer Schützenfest“, zog der scheidende Schützenkönig Christoph Drees Bilanz. Sein Dank galt allen, die ihn im Regentenjahr unterstützt haben. Ehrungen konnten Brudermeister Markus Stammermann und Landesbezirksjungschützenmeister Jens Bohmann vornehmen. Dietmar Frye – Kompanieführer der zweiten Kompanie – erhielt das Silberne Verdienstkreuz. Vera Gehlenborg, die seit Jahren aktiv in der Jugendarbeit ist, bekam den Jugendverdienstorden in Bronze. Nach dem Auftritt der Fahnenschwenker begleiteten die Musikvereine aus Altenoythe, Beverbruch und Thüle den Festumzug.

An diesem Montag geht es um 8.15 Uhr wieder mit dem Antreten beim Löwenfestsaal weiter. Die Heilige Messe wird um 8.30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul gefeiert. Nach der Kranzniederlegung ist der Frühschoppen im Festzelt. Um 17 Uhr werden der neue König Manfred Müller, seine Königin Ehefrau Heike sowie der Thron mit Alwin und Gaby Nording und Josef und Regina Potthast abgeholt. Auf dem Festplatz folgt dann die Proklamation. Der Festball beginnt um 20 Uhr mit der Gruppe Sweet Dreams im Festzelt. Der Eintritt ist für alle, die in Schützenuniform kommen, frei.

Artikelquelle: Nordwest-Zeitung Oldenburg # Redaktion Friesoythe
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok