Team hat alle Hände voll zu tun

Ausschuss regelt Finanzen und Sponsoring
Auf Christian Kok und Gerda und Ludger Schewe wartet viel Arbeit. Bisher seien sie zufrieden mit der Resonanz der Sponsoren für die vielfältigen Projekte.
von Wilfried Leser    
 

Team hat alle Hände voll zu tun!
Das Organisations-Team Finanzen der St. Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf (von links): Christian Kok, Gerda und Ludger Schewe

Petersdorf - „Ohne Moos nichts los“ – so heißt ein altes Sprichwort. Das hier etwas oder besser gesagt viel dran ist, weiß auch die St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdorf hinsichtlich der Vorbereitungen auf die Ausrichtung der Bundesjungschützentage zu schätzen. Dafür haben die Schützen viele Orga-Teams gebildet (die NWZ  berichtete). Einen besonderes Augenmerk haben sie deshalb auf das Team „Finanzen“ und „Sponsoring“ gelegt. Diesem Ausschuss gehören Ludger Schewe, Gerda Schewe und Christian Kok an.


Seit fast fünf Monaten sind sie mit den Aufgaben beschäftigt. Alle drei Team-Mitglieder sind vom „Fach“. Ludger Schewe ist lange Jahre aktiv bei der Bruderschaft tätig. Er war Kompanieführer der zweiten Kompanie und gehört dem Hauptvorstand an. Er war zunächst stellvertretender Schießmeister, seit zwei Jahren führt er verantwortlich die Kassengeschäfte der Bruderschaft. Ludgers Ehefrau Gerda ist Bankkauffrau und steht ihrem Ehemann in dem Finanzteam gerne unterstützend zur Seite.

Auch Christian Kok ist vom Fach – er ist ebenfalls Bankkaufmann. Er kennt viele Petersdorfer, war er doch viele Jahre Filialleiter der Volksbank in Petersdorf. „Ich bin von Jens Bohmann angesprochen worden und habe gerne zugesagt“, so Kok. Gerne will er der Schützenbruderschaft helfen.

„Ohne Geld läuft in keinem der Organisations-Teams etwas“, sagt Ludger Schewe. So ist das Finanzteam in jedem Team dabei.

Es wartet viel Arbeit auf Ludger Schewe, Gerda Schewe und Christian Kok. Die erste große Aufgabe, die das Team nun wahrnimmt, ist das Sponsoring. Hierfür ist ein Flyer entworfen worden. Firmen, Einzelpersonen und Privatpersonen sind angesprochen worden, um die vielfältigen Projekte, die anfallen, zu finanzieren. „Bisher ist alles gut angelaufen“, sagt Schewe. „Gerne sind noch Sponsoren willkommen, sie können sich bei uns melden.“ Selbstverständlich werden auch Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Die nächste große Aufgabe wartet im Frühjahr auf das Team. Dann werden die Anmeldungen online geschaltet. „Wir erwarten bis zu 2000 Anmeldungen“, sagt Schewe. Das bedeutet, dass für sie die Beiträge einzuziehen sind, gebucht und verwaltet werden müssen.

Auch Angebote für die Freizeitgestaltung, von den Schaustellern, für den Sicherheitsdienst, Zelt und vieles mehr werden eingeholt. Noch viele andere Aufgaben kommen auf das Team zu. „Die Resonanz war bisher gut, wir sind stolz darauf, dass alle mitziehen“, freut sich Schewe.

Quelle: Nordwest-Zeitung Oldenburg; Redaktion Friesoythe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen