Franziskus-Bruderschaft:Wechsel in Vorstandsriege

Petersdorfer danken August Möller und Josef Burrichter/Stammermann informiert über Termine

Petersdorf (pi). Die St.-Franziskus-Schützenbruderschaft Petersdor hat ihren Vorstand verändert und damit verjüngt.Josef Burrichter hatte während der Mitgliederversammlung in der Schießhalle nicht wieder für das Amt des stellvertretenden Brudermeisters kandidiert und August Möller trat aus Altersgründen von seinem Amt als Adjutant zurück. Burrichter wird durch den bisherigen Schriftführer Jens Bohmann ersetzt, Möller durch Bernd Krone, der neu in die erweiterte Vorstandsriege aufrückt.

20170224 Generalversammlung

Dank: August Möller (links) und Josef Burrichter wurden von Brudermeister Markus Stammermann verabschiedet.
Foto:Pille

Zum geschäftsführenden Vorstand gehört nun auch Ulrike Gehlenborg, die den Schriftführerposten besetzt. Die Versammlung in der Schießhalle bestätigte ferner Schießmeister Philipp Buschmann in diesem Amt. Die übrigen Vorstandsämter bleiben unberührt: Brudermeister ist Markus Stammermann und Kassenwart Ludger Schewe.Dem erweiterten Vorstand gehören weiterhin an: Präses Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, Kommandeur Harald Busken, Jungschützenmeister Georg Meyer, die stellvertretende Jungschützenmeisterin Vera Gehlenborg sowie der stellvertretender Schießmeister Daniel Cloer.
441 Mitglieder sorgten im vergangenen Jahr bei einer Fülle von Veranstaltungen, dass sie durchweg gut besucht waren. Das listete Brudermeister Markus Stammermann in seinem Jahresbericht auf. Dazu gehörten als wichtigste Veranstaltung das Schützenfest mit König ManfredMüller, aber außerdem die Visiten der Feste der befreundeten Vereine.
Zum Königsschießen gehört immer auch der Michael-Bücker-Pokal, den Christoph Drees gewann. Im Mittelpunkt standen Wettbewerbe auf Landes- und Bezirksebene, wie das Landeskönigsschießen in Markhausen.Die Schützen feierten einen „richtig tollen“ Schützenball. Neu war das „Adlerschießen“. Mit einem Riesenpokal kehrten die Fahnenschwenkerinnen vom Bundesjungschützentag in Wissen zurück: Sie wurden Bundes sieger. In bester Erinnerung haben die Schützen auch das Bundesfest der Schützenbruderschaften in Werlte. Schießmeister Philipp Buschmann erinnerte an die zahlreichen Schießen und erwähnte besonders den Vereinspokal, den die erste Kompanie gewann.
Über erste und weitere gute Platzierungen berichtete Jungschützenmeister Georg Meyer. Stammermann verabschiedete Josef Burrichter, der Jahrzehnte im Vorstand sowie August Möller, der Adjutant und jahrelang auch BezirksSchießmeister war, mit Geschenken. Beide versprachen, der Bruderschaft treu zu bleiben und kleine Aufgaben weiterhin zu übernehmen.Dazu gibt es reichlich Gelegenheit, denn der Brudermeister gab eine Ansammlung von Terminen bekannt. Zu den wichtigsten gehören die Teilnahme an den Bezirksjungschützentagen in Höltinghausen im Juni, das Schützenfest im Juli und das Landesprinzenschießen in Petersdorf.Vom 11.bis 13.Juni möchte die Bruderschaft den befreundeten Verein in Reusel (Niederlande) besuchen. Anmeldungen bei Jens Bohmann, Telefon: 04494/8330.

Quelle: Münsterländische Tageszeitung Cloppenburg; Redaktion Friesoythe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen